Ein Dokumentarfilm von Patricia Marchart

Begleitet von der Kamera suchen die Betroffenen die Tatorte von damals auf, viele machen ihre Geschichten erstmals öffentlich, auch ihre Familien erfahren zum ersten Mal von diesem verschwiegenen Schmerz. Ein beklemmender Einblick in das wohl größte Verbrechen der Nachkriegszeit. Der nicht aufgearbeitete Missbrauch bleibt ein Trauma quer durch die Gesellschaft, ermöglicht durch ein Milieu der Unterdrückung und der Gottesfürchtigkeit. Eine Anklage, die sprachlos macht, aber auch Hoffnung.

 

DIE KINDER LASSEN GRÜSSEN für Slamdance Filmfestival nominiert

Als einzige europäische Produktion in der Kategorie „Dokumentarfilm“ in der Endauswahl

slamdance17-laurelDie Freude ist groß – ein österreichischer Film zu einem bedrückenden Thema wurde zu einem wichtigen US-Filmfestival eingeladen. Das Slamedance Filmfestival zeichnet als Alternative zum Sundance Festival seit 1995 Independant-Filme aus, und „Die Kinder lassen grüßen“ (engl. Titel: „The Children Send Their Regards“) ist nun im Rennen für diese wichtige Filmauszeichnung.
www.slamdance.com